Um unsere Website fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Schließen
Sauerland Spanplatte

Die SAUERLAND SPANPLATTE wird im Strangpressverfahren, der ersten kontinuierlichen Herstellmethode für Holzwerkstoffe, gefertigt.

Charakteristische Merkmale

1. Nur mit diesem Verfahren ist es möglich, auch Röhrenspanplatten herzustellen : 

  • Gewichts-Ersparnis
  • Kosten-Ersparnis

2. Die Späne stehen vorwiegend senkrecht zur Plattenoberfläche 

  • geringe Dickenquellung
  • hohe Druckfestigkeit
  • günstiges Verhalten im Brandtest

3. Der Aufbau ist über den gesamten Querschnitt homogen 

  • gleich hohe Schraubfestigkeit an allen Stellen der Platte

Technische Eigenschaften

Die senkrecht zur Plattenebene stehenden Späne führen zu folgenden technischen Eigenschaften :

1. Dickenquellung

  • enge Fertigungstoleranz bei der Herstellung
  • sehr geringe Dickenquellung bei der Lagerung
  • deshalb : Kalibrier-Schleifen nicht erforderlich

   Vorteile bei der Türenproduktion : 

  • ruhige Oberfläche
  • Einlagen aus mehreren Komponenten möglich
  • optimale Bedingungen beim Verpressen der Tür

2. Druckfestigkeit 

  • hohe Druckfestigkeit
    Pressdruck in der Weiterverarbeitung problemlos auch bei Röhrenspanstreifen
  • hohe Stoßfestigkeit
    ideal für Beanspruchung ´harter Stoß´

3. Biegefestigkeit 

  • meist geringer als bei flachgepressten Holzwerkstoffen

Strangpressplatten sind Mittellagen oder Einlagen. Sie werden immer beidseitig beplankt, mit Deckplatten aus Dünnspanplatte, Hartfaserplatte, MDF oder Sperrholz. In allen Fällen wird die Biegefestigkeit fast ausschließlich von der Beplankung erreicht.

Bedeutung für die Schalldämmung: