Um unsere Website fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Schließen
Sauerland Spanplatte
Bestandteile
89 - 90%atroNadelholz (Fichte, Tanne, Kiefer)
< 2 %atroLaubholz (Buche, Eiche) 
Alle Hölzer sind ausschließlich naturbelassene
Resthölzer aus heimischen Sägewerken.
ca.   8 %
ca. 12 %
UF-Festharz (Standardplatten)
UF-Festharz (HVA-/HVB-Platten)
ca.   1 %Härter & Paraffin
Feuchte bei AuslieferungRöhrenplatten:  5 - 7 % schnelle Anpassung an Umgebungsklima
Vollplatten:      6 - 9 % langsame Anpassung an Umgebungsklima
SchutzmittelKeine Biozide, Steinkohlenteeröle usw.
HolzstaubKein erheblicher Umfang von Buche/Eiche nach TRGS 553.
EmissionsklasseE1 - entsprechend der DIBt-Richtlinie 100 (Juni 1994) 
Klassifizierung und Überwachung bezüglich der Formaldehydabgabe durch das WKI, Braunschweig bzw. eph, Dresden
auch möglich CARB - amerikanische Norm (Kalifornien)
auch möglich JIS 4-star - japanische Norm
NormungFertigung nach EN 14755:2005 "Strangpressplatten"
FestigkeitGemäß "Technische Daten" im Produkt-Ordner
EntflammbarkeitBrandverhaltensklasse E nach DIN EN 13501-1:2010
KennzeichnungKennzeichnung nicht erforderlich.
TransportNur in geschlossenen Fahrzeugen.
Kein Gefahrgut.
LagerungLagerung auf ebenen Unterlagen und unter Schutz vor Feuchtigkeit.
Den Einfluss durch Luftfeuchtigkeit möglichst gering halten.
EntsorgungStoffliche Verwertung grundsätzlich möglich.
Energetische Verwertung gemäß BImSchV in Feuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung von mindestens 50 KW möglich.
Deponierung z.Zt. noch möglich.
NachhaltigkeitEUTR; auch möglich PEFC; FSC