Um unsere Website fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Schließen
Sauerland Spanplatte
Bestandteile
89 - 90%atroNadelholz (Fichte, Tanne, Kiefer)
1-2 %atroLaubholz (Buche, Eiche) 
Alle Hölzer sind ausschließlich naturbelassene
Resthölzer aus heimischen Sägewerken.
ca.   8 %UF-Festharz in Standardplatten
(für Sonderprodukte sind höhere Beleimungsgrade möglich)
ca.   1 %Härter & Paraffin
Feuchte bei AuslieferungRöhrenplatten:  5 - 7 %; Aufgrund der Röhrenstruktur erfolgt eine schnelle
                      Anpassung an das Umgebungsklima
Vollplatten:      6 - 9 %; Aufgrund der Vollspanstruktur erfolgt eine vergleichsweise
                      langsame Anpassung an das Umgebungsklima
HolzschutzmittelKeine
HolzstaubBei der Be- und Verarbeitung fallen Buchen- u. Eichenstäube in keinem erheblichen Umfang an (siehe Bestandteile).
EmissionsklasseFormaldehyd Klassifizierung nach E1 entsprechend der DIBt-Richtlinie 100.
Auf Anfrage CARB und JIS 4-star konforme Produkte möglich.
Die Überwachung der Formaldehydabgabe erfolgt durch das WKI, Braunschweig bzw. das eph, Dresden.
NormungDie Fertigung wird in Übereinstimmung mit der  EN 14755:2005 "Strangpressplatten"
durchgeführt.
FestigkeitDie Festigkeitswerte für die unterschiedlichen Plattenarten sind im
technischen Datenblatt dargestellt.
EntflammbarkeitBrandverhaltensklasse E nach DIN EN 13501-1:2010
TransportNur in geschlossenen Fahrzeugen transportieren.
Die Produkte sind keine Gefahrgüter.
LagerungDie Lagerung sollte auf ebenen Unterlagen und vor Feuchtigkeit geschützt erfolgen.
Die Beaufschlagung mit hohen Luftfeuchtigkeiten möglichst gering halten.
EntsorgungEine Stoffliche Verwertung ist grundsätzlich möglich.
Eine Energetische Verwertung ist gemäß BImSchV in Feuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung
von mindestens 50 KW möglich.
NachhaltigkeitSiehe Erklärung zur EU-Holzhandelsverordnung
Auf Anfrage sind PEFC und FSC Produktkettennachweise möglich.