Um unsere Website fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Schließen
Sauerland Spanplatte

Bau-Nutzungstypen

Die Anforderungen an den baulichen Schallschutz von Türelementen, bestehend aus Türblatt, Zarge und Dichtungen, werden nach DIN 4109 in Nutzungstypen unterschieden.

Messung des Schalldämm-Maßes

Die Messung erfolgt in Prüfständen, die frei von Schallnebenwegen sind. Die Schallübertragung erfolgt also ausschließlich über das zu prüfende Türelement und nicht über Wand- oder Deckenanschlüsse, Durchbrüche etc.

Das Ergebnis wird nach DIN 52210 in Rw= “Schalldämm-Maß in dB ohne Schallübertragung über flankierende Bauteile” ermittelt.

Vorhaltemaß

Das bewertete Schalldämm-Maß Rw im Labor muss bei Türen um das Vorhaltemaß von 5 dB über den für den jeweiligen Verwendungszweck geforderten Werten am Bau liegen.

Klassifizierung nach VDI 3728

Die Klassifizierung in Schallschutz-Klassen erfolgt nach VDI 3728.

Prüfung der eingekitteten Tür

Das Schalldämm-Maß des im Prüfstand eingekitteten Türblattes ist zwar für den Benutzer nicht von Bedeutung, gibt dem Hersteller jedoch wichtige Hinweise über das Verhalten des Türblattes und den Einfluss von Zarge, Beschlägen, Dichtungen u.v.m. Deshalb wird diese zusätzliche Prüfung empfohlen.


SchallschutzklasseSK ISK IISK III
Anforderung DIN 410927 dB32 dB37 dB
Laborprüfung incl. 5dB Vorhaltemaß              32 dB37 dB42 dB
Einsatzempfehlungen
WohnungsabschlusstürenO
BüroräumeOO
KonferenzräumeO
SchulräumeOO
KrankenhäuserO
Untersuchungs-/ SprechzimmerO
HotelzimmerOO
mögliche Türeinlagen
Vollplatte
2-lagige Vollplatte
3-lagige Vollplatte

mehrlagige Vollplatte