Um unsere Website fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Schließen
Sauerland Spanplatte

Zusammenspiel der Komponenten


Schall dämmende Elemente wirken in ihrer Gesamtheit und müssen aufeinander abgestimmt werden.

  • Dichtungen müssen umlaufend und lückenlos zwischen Türblatt und Zarge angeordnet werden.

  • Die Positionierung der Dichtungen soll möglichst in einer Ebene erfolgen, um schalldurchlässige Lücken zu vermeiden.

  • Für höhere Schalldämmanforderungen sind mehrere Dichtungsebenen erforderlich, die umlaufende Kammern bilden. Absenkbare Bodendichtungen sind im Bereich der Kammern anzuordnen, also z.B. in der Ebene zwischen zwei Falzdichtungen.

  • Die Bodenfuge kann mit einer absenkbaren Bodendichtung oder einer Anschlagschwelle abgedichtet werden. Die Schwelle hat den akustischen Vorteil, dass sie in einer Ebene mit der Zargendichtung angeordnet werden kann, ist jedoch hinsichtlich weiterer Anforderungen nicht immer geeignet.





Einfluss der Fugendichtung


Übersicht

Ausgehend von einer umlaufend mit Akustik-Kitt versiegelten Tür wird zunächst der maximal mögliche Schalldämmwert für das Türblatt ermittelt („Kitt-Wert“). Das Türelement ist in dieser Form noch nicht nutzbar.

Der Schalldämmwert für die funktionsfähige Tür („begehbarer Wert“) entspricht dem Kitt-Wert abzüglich der Verluste an den Türkomponenten.

Die an den Fugen auftretenden Verluste werden durch schrittweises Entfernen der Kitt-Versiegelung ermittelt. Auf diese Weise lässt sich eine genaue Analyse der Schallverluste an Einzelkomponenten und eine Optimierung von Einbau und Wahl der Komponenten erreichen. Entscheidenden Einfluss haben das Design der Türblattkante und die Auswahl und Anordnung der Dichtungen.